Auf dieser Seite möchten wir sie über alle kommenden Veranstaltungen des Niederrheinschen Kunstvereins informieren.

Gerne können Sie auch ohne Mitgliedschaft im Kunstverein daran teilnehmen. Gäste sind Willkommen.


 

Dienstag, 06.02.2024 um 18.00 Uhr Jour fixe Haus Eich – Caspar David Friedrich

Anlässlich des 250. Geburtstags von Caspar David Friedrich (*1774 Greifswald– 1840 Dresden) und der Kunstfahrt nach Hamburg zu der Ausstellung - Kunst für eine neue Zeit – berichten wir über den bedeutendsten Künstler der deutschen Romantik.

Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei.

 


Samstag 17. 02. 2024 Museum Kurhaus Kleve
Karin Kneffel – Face of a Woman, Head of a Child

Monumentale Gemälde mit bildfüllenden, vollreifen Äpfeln und Weintrauben haben Karin Kneffel international berühmt gemacht. Sie zeigen nicht nur bloßes Obst, sondern fungieren als frugale Verlockung und Betörung. Durch ihre Bilder mit klaren Botschaften, starken Farben und überbordendem Realismus ist Karin Kneffel heute eine der bedeutendsten und begehrtesten Malerinnen Europas.

Lebenslinien - In memoriam Jürgen Vogdt (1949–2023)
Der weit über den Niederrhein hinauswirkende Zeichner, Maler und Überlebenskünstler Jürgen Vogdt ist Anfang des Jahres 2023 viel zu früh verstorben. Aus diesem Anlass zeigt das Museum Kurhaus Kleve eine akzentuierte Werkauswahl aus dem künstlerischen Nachlass.
Wir haben eine 90 Min. (60 Min Karin Kneffel + 30 Min. Jürgen Vogdt) Führung gebucht.
Führung um 14 Uhr – eigene Anreise bzw. Fahrgemeinschaften (Abfahrt ca. 13 Uhr) – Anmeldung bis zum 04.02.2024  per mail: kontakt@niederrheinischer-kunstverein.de
Die Kosten betragen 16,00 €/Person für Eintritt und Führung.
Im Anschluss haben wir Plätze im „Cafe Moritz“ reserviert. Das Cafe hat bis 17 Uhr geöffnet.


Kunstfahrt nach Hamburg vom 27. bis 29.02.2024
Anlässlich des 250. Geburtstags von Caspar David Friedrich (1774 Greifswald – 1840 Dresden) präsentiert die Hamburger Kunsthalle vom 15. Dezember 2023 bis 1. April 2024 die Jubiläumsausstellung CASPAR DAVID FRIEDRICH. Kunst für eine neue Zeit. Sie bietet die umfangreich­ste Werkschau des bedeutenden romanti­schen Malers seit vielen Jahren. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine thematisch ausgerichtete Retrospektive mit über 60 Gemälden – darunter zahlreiche iko­nische Schlüsse­l­­­­­werke – und rund 100 Zeichnungen. Außerdem werden zeitgenössische KünstlerInnen mit seinem Werk in den Dialog treten.

Keine Anmeldung mehr möglich. Die Reise ist ausgebucht!

 


Dienstag, 05.03.2024 um 18 Uhr Jour fixe Haus Eich – Was ist Konkrete Kunst?

 

Konkrete Kunst ist eine ungegenständliche Kunst in Malerei, Plastik, Film oder Installationen, die nicht die sichtbare Welt abbilden möchte. Daher kommen den Farben, Formen, der Linie und erweitert auch den Materialien eine besondere Bedeutung zu. Unsere Ausstellung von Tine Bay Lührssen ist eine passende Gelegenheit, uns mit diesem Thema näher zu beschäftigen.

Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei.


In Kooperation mit dem Verein der Freunde Kalkars stellen wir vom 10.03.2024 – 05.05.2024 im Städtischen Museum in Kalkar aus:

 

T I N E   B A Y   L Ü H R S S EN

 

Auf den Hundert Morgen

 

Die Arbeiten von Tine Bay Lührssen lenken den Blick des Betrachters auf konkrete Objekte und räumliche Fragestellungen. Linien in Signalfarben, Flächen in harten Materialien, Oberflächen in fragilen Bewegungen werden durch gezielte Neuverortung, Reduktion oder Wiederholung in den räumlichen Kontext des Städtischen Museums Kalkar gesetzt. 

 

Fragmente aus der Architektur und modulare Strukturen entwickeln sich zu grafischen Installationen in denen Aspekte von Stillstand und Bewegung relevante Momente bilden. Tine Bay Lührssens Raumkonstruktionen, die uns als Akteure wie auf einer Bühne gegenübertreten, fordern den Betrachter auf, seine Position, seine Denkmuster und Handlungen zu hinterfragen – ziehen ihn in einen Spekulationsraum mit ein - bieten aber gleichzeitig die Möglichkeit der Identifikation und Positionierung.

 

Tine Bay Lührssen wurde 1973 in Flensburg geboren. Sie studierte zwischen 1996-2003 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Tine Bay Lührssen lebt und arbeitet in Düsseldorf.

 

 

 


Donnerstag 21. 03. 2024 Kunstsammlung NRW – Düsseldorf gemeinsam mit der VHS-Wesel
Hilma af Klint und Wassily Kandinsky - Träume von der Zukunft
Zwei große Namen gelten als Leitsterne der westlichen Abstraktion: Auf der einen Seite Wassily Kandinsky (1866-1944), der russische Maler, Mitbegründer des „Blauen Reiters“ in München und Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau. Zum anderen Hilma af Klint (1862-1944), die schwedische Künstlerin, deren visionäres Werk erst kürzlich wiederentdeckt wurde und die seitdem ein großes Publikum begeistert.
Mit der Ausstellung werden die Werke von af Klint und Kandinksy zum ersten Mal in einer umfassenden Ausstellung vereint. Geboten wird damit die einzigartige Möglichkeit die Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Notizen vergleichend zu betrachten und nachzuvollziehen. Af Klint und Kandinsky, die fast gleichzeitig lebten, ist dabei gemeinsam, dass sie mit der Abstraktion viel mehr als einen neuen Malstil erfinden wollten. Beide träumten von einer Zukunft, zu der die Kunst den Weg weisen sollte.
Abfahrt mit dem Bus um 13.00 Uhr an der Martinistraße beim Bühnenhaus. Rückkehr gegen 18.45 Uhr. Die Kosten betragen 49,00 €/Person für Busfahrt, Eintritt und Führung. Aus organisatorischen Gründen erbitten wir die Anmeldung über die VHS online vhs-wesel.de.